Mißglückter Saisonauftakt 2020/21

Mit einer 1:4 Heimniederlage startet unser SV Werder Bremen ähnlich schlecht in die neue Saison wie man die alte beendet hat.

Immerhin durfte man vor 8.500 Zuschauer spielen, geholfen hat es aber nichts…

Unser Werder Warriors Mitglied Matthias meint dazu:

So wird das eine harte Saison werden. Wenn das jetzt der Neuanfang war, sind wir dieses Jahr fällig. Es wurde halt einfach nichts aufgearbeitet oder wirklich kritisch reflektiert. Wie schon zu erwarten war. Man hat eben alles auf die Verletzungen geschoben.

Spätestens nach dieser Leistung heute haben Yuya Osako und Maxi Eggestein erstmal die nächsten fünf Spiele nichts mehr in der Startelf verloren. Davie Selke hat zwar noch getroffen, aber sonst auch nix gerissen. Sein Torjubel war die auffälligste Aktion. Josh Sargent hat wenigstens noch gut gekämpft, aber der muss in vorderster Front gefüttert werden – er ist ein klassischer Strafraumstürmer und auch Knipser meiner Meinung nach. Ich verstehe auch nicht, warum nicht mal ein Felix Agu seine Chance bekommt – wenn er so gut ist – und Ludwig Augustinsson mal ins Mittelfeld rutscht. Mehr kaputtmachen als Davy Klaassen, Maxi Eggestein und Leo Bittencourt kann er da auch nicht.


Echt immer traurig, wie einem am ersten Spieltag direkt die Euphorie genommen wird. Mein Tipp: Die nächsten Spiele (gegen vermeintlich leichte Gegner) dümpeln wir so vor uns hin, suchen unsere Form und holen kaum / immer knapp keine Punkte und dann geht’s gegen die Großen und wir kriegen wieder ordentlich die Hucke voll. Ich sehe schwarz, wenn die nächsten Spiele nicht eine ordentliche Antwort kommt. Das heute war wieder ein absoluter Offenbarungseid – leider!


So, euch allen trotzdem noch ein schönes Restwochenende – noch kann man sich mit gutem Wetter prima ablenken!

Werder Warrior Matthias

Was meint Ihr? Kriegen wir noch die Kurve, wird es nach diesem miserablen Ergebnis und vor dem nächsten Spiel nächsten Samstag gegen Schalke 04 Änderungen geben? Ist Flo Kohfeldt mittel- und langfristig noch der richtige Trainer?

Abschließend noch der Spielbericht:

Werder vermasselt den Auftakt zur Saison: Zwar startet Werder recht gut in das Spiel und hat die erste Chance, das war es dann aber auch schon. Hertha BSC Berlin wird immer stärker und geht kurz vor der Pause durch Abwehrspieler Peter Pekarik in Führung. Diese baut man sogar noch vor dem Halbzeitpfiff aus. Nach dem 0:3 in Hälfte 2 gelingt Davie Selke dann nach schöner Flanke von Ludwig Augustinsson der Anschlusstreffer, doch mehr ist nicht drin. Kurz vor Abpfiff trifft der Berliner Neuzugang Jhon Cordoba zum 1:4 Endstand.

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
19. September 2020 15:30 1. Liga 2021 1

Ergebnisse

Mannschaft1. HZ2. HZToreGelbe Karten
Werder Bremen0112
Hertha BSC2240

Werder Bremen

1Jiri Pavlenka Torhüter
5Ludwig Augustinsson Verteidigung
18Niklas Moisander Verteidigung
32Marco Friedl Verteidigung
23Theodor Gebre Selassie Verteidigung
30Davy Klaassen 11 Mittelfeld
35Maximilian Eggestein Mittelfeld 46'
8Yuya Osako 10 Mittelfeld
22Tahith Chong 41 Mittelfeld
19Josh Sargent Angriff
9Davie Selke Angriff 90'
10Leonardo Bittencourt 8 Mittelfeld
41Nick Woltemade 22 Angriff
11Niclas Füllkrug 30 Angriff

Hertha BSC

1Alexander Schwolow Torhüter
2Peter Pekarík Verteidigung
20Dedryck Boyata Verteidigung
25Jordan Torunarigha Verteidigung
17Maximilian Mittelstädt Verteidigung
5Niklas Stark 23 Mittelfeld
6Vladimir Darida Mittelfeld
12Matheus Cunha Mittelfeld
29Lucas Tousart Mittelfeld
7Krzysztof Piatek 15 Angriff
28Dodi Lukebakio 11 Angriff
15Jhon Cordoba 7 Angriff
11Mathew Leckie 28 Mittelfeld
23Arne Maier 5 Mittelfeld

Austragungsort

Weserstadion
Franz-Böhmert-Straße 1, 28205 Bremen, Deutschland

Video

Das (schon wieder) wichtigste Spiel der Saison 2019/20

Nach den Entscheidungsspielen in der regulären Saison gegen Paderborn (5:1), Bayern (0:1), Mainz (1:3) und Köln (6:1) geht es nun weiter! Diese Ergebnisse und die am letzten Spieltag dringlichst notwendige Unterstützung der Kicker aus Köpenick (Union Berlin musste gegen Fortuna Düsseldorf gewinnen (tat dies mit 3:0) , damit diese hinter uns auf Platz 17 blieben) brachten uns den Rettungsanker Relegation!

Es stellte sich dann am Tag nach unserer fulminanten Qualifikation heraus, dass nicht etwa der verhasste Hamburger SV, sondern das beschauliche 1.FC Heidenheim unser Relegationsgegner sein würde. Da war doch was: Gegen die haben wir doch schon 2x im Pokal gespielt. Einmal erst vor kurzem, im Pokal 19/20 in Runde 2. Da ging das ganze gut aus: 4:1 Heimsieg. Dann aber auch schon mal in der Saison 2011/12 in Runde 1. Da mussten wir in die Voith-Arena nach Heidenheim reisen und schieden tatsächlich mit 1:2 aus!

Und nun also diese Relegation: 2 Spiele; der Sieger in Addition darf in Liga1, der Verlierer muss nächste Saison in Liga2 spielen.

Das erste Spiel stellte sich letzten Donnerstag leider sehr ernüchternd dar. Das alte Werder dieser Saison zeigte sich wieder: Viele Fehler und wenig Abschlüsse. Einzig Positiv: Es fiel auch kein Gegentor, das Spiel endete torlos, 0:0.

Also kommt es heute, am 06. Juli 2020 zum allesentscheidenden, finalen Spiel in Heidenheim.

Der Gewinner spielt in Liga1, bei jedem Unentschieden ausser 0:0 gehen wir als Gewinner in Addition aus der Relegation heraus. Bei erneutem 0:0 kommt es zur Verlängerung und dann möglicherweise noch zum Elfmeterschießen!

Und danach gibt es keine weitere Chance mehr! Packen wir das nicht, geht es nächste Saison nach Fürth, Regensburg, Sandhausen, Würzburg, möglicherweise nach Nürnberg oder Ingolstadt!

Die Statistik spricht jedoch für uns: Seit Wiedereinführung der Relegation 2009 hat es erst 3x ein Zweitligist dadurch geschafft, aufzusteigen! 8x dominierte der Erstligist und verblieb in Liga1.

Und erst 1x gab es ein 0:0 im Hinspiel. Und auch daraufhin verblieb der Erstligist in Liga1: Es war doch tatsächlich 2014 der HSV, der aber dann auch im Rückspiel gegen die Greuther Fürth nicht über ein Unentschieden hinauskam! Jedoch war dies auch für die Stellinger ein Auswärtsspiel und sie trennten sich in Fürth 1:1 (und somit kam es zur Anwendung der Auswärtstorregel!).

Drücken wir alle die Daumen, dass es hoffentlich nicht so knapp wird und wir der 9. Erstligist sind, der dominiert!

UPDATE 07. Juli 2020: KLASSENERHALT! Am Ende war es sehr knapp, aber durch ein weiteres Unentschieden (2:2) haben wir den Verbleib in Liga1 gesichert! Auf in das 57. (Rekord) Jahr Bundesliga!